Home  »  Aktuelles  »  Neu: Range Rover Sport als Plug-in Hybrid* – der erste emissionsfreie Antrieb von Land Rover

Neu: Range Rover Sport als Plug-in Hybrid* – der erste emissionsfreie Antrieb von Land Rover

Modelljahrgang 2018 des britischen Gelände-Sportlers geht an den Start

Technik-Transformation im Range Rover Sport: Der britische Gelände-Sportler geht im Modelljahrgang 2018 als neuer Plug-in Hybrid* an den Start, der Elektro- und Benzinmotor in einem System vereint. Damit kommt der Range Rover Sport mehr denn je allen Anforderungen hinsichtlich Effizienz, Leistung und Flexibilität nach. Zugleich unterstreicht Jaguar Land Rover mit der Präsentation der PHEV-Version seine Elektrifizierungsstrategie: Ab 2020 werden alle Modellreihen der beiden britischen Premiummarken über eine elektrische Option verfügen. Der neue Plug-in Hybrid* krönt die Generation 2018 des Range Rover Sport – er ist jedoch nicht die einzige Innovation in der weltweit erfolgreichen Baureihe. So wurde das Topmodell Range Rover Sport SVR* leistungsmäßig nochmals aufgewertet, während zahlreiche Modifikationen das markante Karosseriedesign auffrischen und das Ausstattungsniveau weiter anheben. Aus den Neuerungen im Range Rover Sport ragt nicht zuletzt die Integration des hochmodernen Infotainment-Systems Touch Pro Duo heraus. Der Jahrgang 2018 des Range Rover Sport kann ab sofort bei den Land Rover-Vertragshändlern bestellt werden, wobei die Liste der unverbindlichen Preisempfehlungen bei 64.000,- Euro beginnt. 

Range Rover Sport MY18

Während der Range Rover Sport als neuer Plug-in Hybrid* aktuellen Kundenwünschen nach höchstmöglicher Effizienz entgegenkommt, wendet sich die Flaggschiff-Version SVR* vornehmlich an besonders leistungsorientierte Käufer. Für diese Klientel steigerte die britische 4×4-Marke die Kraft des Range Rover SVR* noch einmal auf nun 423 kW bzw. 575 PS*, womit er den Thron als schnellster Range Rover aller Zeiten erklimmt. Allen Kunden des Erfolgsmodells kommen die weiteren Verbesserungen in der Modellgeneration 2018 des Range Rover Sport zugute: ein nachgeschärftes Karosseriedesign und neue Technologien für Komfort und Unterhaltung, angeführt vom hochmodernen Infotainment-System Touch Pro Duo.

Range Rover Sport MY18

Als neueste Variante des Bestsellers bringt Jaguar Land Rover nun sein überhaupt erstes Plug-in Hybrid-Modell* in die Verkaufsräume. Der neue Range Rover Sport P400e verbindet das Beste aus zwei Welten: ein hochmoderner 2.0 Liter Vierzylinder Benziner aus der selbst entwickelten Ingenium-Reihe mit 221 kW/300 PS und ein 85 kW/116 PS starker Elektromotor*. Gemeinsam erzeugen die beiden Triebwerke eine Systemleistung von 297 kW/404 PS [1]*, die in gewohnter Manier permanent an alle vier Räder übertragen wird. Damit beschleunigt der neue Range Rover Sport als Plug-in-Hybrid* in 6,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 220 km/h*. Eindrucksvolle 640 Nm Drehmomentmaximum* tun ein Übriges, dass die neue Modellversion mit einer hochmodernen Mixtur überzeugt: Dynamik und nachhaltige Leistung, ergänzt durch die traditionellen Land Rover-Werte Vielseitigkeit, Komfort und Souveränität.

Range Rover Sport MY18

Dank seines kombinierten Benzin-Elektro-Antriebs stößt der neue Range Rover Sport P400e im kombinierten NEFZ-Messzyklus gerade einmal 64 Gramm CO2 pro Kilometer aus*. Rein elektrisch kann der Range Rover Sport bis zu 51 Kilometer weit fahren. Erstmals haben Land Rover-Kunden damit die Möglichkeit zur emissionsfreien Fortbewegung – geräuschloses Dahingleiten in Komfort und Luxus, nachhaltig geprägtes Fahren auf jedem Terrain. Zugleich erhält der elektrische Range Rover Sport auf diese Weise Zugang zu Gebieten, die aufgrund der Luftqualität Beschränkungen unterliegen, zum Beispiel Innenstädte mit Citymaut.

Der Fahrer des Range Rover Sport Plug-in Hybrid* kann unter zwei Fahrmodi wählen:

1. Parallel-Hybrid-Antrieb* als Standardfahrmodus: Er kombiniert Benzin- und Elektroantrieb. Batterieladung und Kraftstoffverbrauch lassen sich mithilfe von zwei unterschiedlichen Funktionen des Lademanagements optimieren:

  • SAVE: verhindert, dass die Akkuladung unter einen zuvor gewählten Wert sinkt.
  • PEO (Predictive Energy Optimisation): Gibt man ein Ziel in das Navigationssystem ein, errechnet die Steuerung die verbrauchsgünstigste Kombination aus Elektro- und Benzinantrieb. Sie nutzt dabei auch GPS-Daten für die gewünschte Route, wie etwa Höhenwerte.

2. Elektroantrieb: Damit wird der Range Rover Sport rein elektrisch betrieben, mit Energie aus den Bordbatterien – die ideale Lösung, wenn emissionsfreie und geräuscharme Fortbewegung gefragt ist.

Als Energiespeicher verfügt der Range Rover Sport PHEV über eine Lithium-Ionen-Hochvoltbatterie mit 13 kWh*. Den Land Rover Ingenieuren gelang bei der Unterbringung des Akkus eine Lösung, die das Platzangebot im Innenraum ebenso optimiert wie die Gewichtsverteilung. Während der 2.0 Liter Ingenium Benziner vorn längs eingebaut ist, befindet sich der 85 kW/116 PS* starke Elektromotor in der ZF-Achtstufenautomatik in der Fahrzeugmitte – neben dem integrierten 7-kW-On-board Charger. Den Zugriffspunkt für das Ladekabel finden die Nutzer an der Fahrzeugfront. Die Lithium-Ionen-Batterie mit prismatischen Zellen schließlich hat ihren Platz im Heck unterhalb des Kofferraumbodens.

Eine komplette Aufladung des Range Rover Sport vollzieht sich an einer geeigneten „Wall Box“ mit 32 Ampere in gerade einmal zwei Stunden und 45 Minuten. An einer gewöhnlichen Haushaltssteckdose mit 10 Ampere benötigt das britische SUV über das serienmäßige Ladekabel siebeneinhalb Stunden, bis die Energiespeicher wieder voll sind – über Nacht in der heimischen Garage erhält der Hybrid eine volle Ladung.



[1] Verbrennungs- und Elektromotor erreichen ihre jeweilige Höchstleistung bei unterschiedlichen Motordrehzahlen.

*Emissions- und Verbrauchswerte Range Rover Sport
Range Rover Sport 2.0 SD4 (Kraftstoffverbrauch l/100 km innerorts 7,9 – außerorts 5,7 – kombiniert 6,5; CO2-Emission 172 g/km)
Range Rover Sport 3.0 TDV6 (Kraftstoffverbrauch l/100 km innerorts 7,8 – außerorts 6,4 – kombiniert 6,9; CO2-Emission 182 g/km)
Range Rover Sport 3.0 SDV6 (Kraftstoffverbrauch l/100 km innerorts 7,9 – außerorts 6,4 – kombiniert 7,0; CO2-Emission 185 g/km)
Range Rover Sport 4.4 SDV8 (Kraftstoffverbrauch l/100 km innerorts 10,8 – außerorts 7,6 – kombiniert 8,4; CO2-Emission 219 g/km)
Range Rover Sport 2.0 Si4 P400e (Kraftstoffverbrauch l/100 km kombiniert 2,8; CO2-Emission 64 g/km; Stromverbrauch kWh/100 km kombiniert 21)
Range Rover Sport 2.0 Si4 (Kraftstoffverbrauch l/100 km innerorts 11,2 – außerorts 8,1 – kombiniert 9,2; CO2-Emission 211 g/km)
Range Rover Sport 3.0 V6 Kompressor (Kraftstoffverbrauch l/100 km innerorts 13,4 – außerorts 8,4 – kombiniert 10,5; CO2-Emission 243 g/km)
Range Rover Sport 5.0 V8 Kompressor (Kraftstoffverbrauch l/100 km innerorts 18,0 – außerorts 9,9 – kombiniert 12,8; CO2-Emission 294 g/km)
Range Rover Sport 5.0 V8 Kompressor SVR (Kraftstoffverbrauch l/100 km innerorts 18,0 – außerorts 9,9 – kombiniert 12,8; CO2-Emission 294 g/km)