Home  »  Aktuelles  »  Land Rover Discovery Facelift im Modelljahr 2021

Land Rover Discovery Facelift im Modelljahr 2021

Aufgefrischtes Design, effiziente Antriebe, optimierte Konnektivität und mehr Komfort

  • Geschärftes Karosseriedesign: Das Exterieur des Land Rover Discovery wird im Jahrgang 2021 aufgefrischt, zum Beispiel mit markant gezeichneten LED-Scheinwerfern und Heckleuchten sowie modifizierten Stoßfängern – die neue Modellversion R-Dynamic rollt optisch besonders selbstbewusst auf die Straße
  • Modernisiertes Interieur: Die neugestaltete Mittelkonsole beherbergt das hochentwickelte Infotainment-System Pivi Pro – neue Sitze in der zweiten Reihe bieten optimierten Komfort
  • Schneller, intelligenter, vernetzter: Das Pivi Pro-Infotainment-System glänzt mit einem 11,4-Zoll-HD-Touchscreen und verbesserter Konnektivität inklusive der Möglichkeit zu Software-Updates „Over-The-Air“
  • Gesteigerte Effizienz: Der Discovery erhält neue Reihensechszylinder-Diesel und -Benziner aus der Ingenium-Motorenfamilie, die dank 48-Volt-Mild-Hybrid-Technologie gleichermaßen mit Leistung und Effizienz überzeugen
  • Saubere Diesel: Der Discovery des Jahrgangs 2021 zählt zu den ersten siebensitzigen Fullsize-Geländewagen des Marktes mit Dieselmotoren, die die RDE2- und Euro 6d-Final-Norm erfüllen
  • Cleverer Antrieb: Das neue Antriebssystem Intelligent All-Wheel Drive leitet automatisch Antriebskraft zu der Achse, die sie gerade am meisten benötigt
  • Geschütztes Klima: Neues System zur Ionisierung der Innenraumluft mit PM2.5-Luftfilterung überwacht die Luftqualität im Innern des Discovery und sorgt durch Entfernung schädlicher Partikel für das Wohlbefinden der Passagiere
  • Flexibel für Familien und Aktive: Der Discovery liefert in der Modellgeneration 2021 praktische Komfortmerkmale wie den weiterentwickelten Activity Key, „Click and Go“-Tablethalter für die zweite Sitzreihe und das System zum intelligenten Umklappen der hinteren Sitze
  • Unübertroffener Zug-König: Der Discovery kann bis zu 3,5 Tonnen Anhängelast an den Haken nehmen – der erweiterte Anhängerassistent macht rückwärtiges Rangieren zum Kinderspiel
  • Unverbindliche Preisempfehlungen für den Land Rover Discovery des Jahrgangs 2021ab 59.506,05 Euro (inklusive 16% Mwst.)
  • Konfiguration und Bestellung des Land Rover Discovery ab sofort unter www.landrover.de/vehicles/discovery/index.html  

Kronberg, 10. November 2020 – Fähig, flexibel, familiär: Wer im bunten und reichen Angebot des Geländewagenmarkts nach einem Modell sucht, auf das diese Attribute zutreffen, landet automatisch beim Land Rover Discovery. Seit mehr als 30 Jahren besticht der Brite nicht allein durch eine Menge Platz und charaktervolles Design – mit fortschrittlicher Technik sorgt er stets dafür, dass seine Besitzer ihre Aufgaben meistern. Im Alltag wie in der Freizeit, im kommerziellen Einsatz wie auf Expeditionen. Der neue Modelljahrgang 2021 des Discovery betont nun diese Eigenschaften noch einmal nachdrücklich. Land Rover gibt der neuen Generation des Alleskönners beispielsweise neue Antriebe mit auf den Weg: leistungsstarke und effiziente Reihensechszylinder-Benziner und -Diesel aus der unternehmenseigenen Ingenium-Motorenfamilie. Teil des Discovery Imperiums ist ferner Pivi Pro, das hochentwickelte Infotainment-System von Jaguar Land Rover, das nicht zuletzt in Sachen Konnektivität ganz weit vorn segelt. Neue Komfortmerkmale und eine ganze Reihe Detailverbesserungen machen den Discovery der Generation 2021 noch vielseitiger und komfortabler: eben ein echter Tausendsassa.

Das Rückgrat der hochentwickelten Technologien für Vernetzung und Unterhaltung hört im neuen Discovery auf den Namen EVA 2.0: Dahinter steckt die von den Briten neuentwickelte „Electrical Vehicle Architecture“. EVA 2.0 und andere Hightech-Lösungen sind die Garanten, dass der Discovery noch hochwertiger, attraktiver und effizienter wurde. Hieran wirken etwa das weiterentwickelte Terrain Response 2-System, die Fähigkeit zum Bezug von „Software-Over-The-Air“ Updates oder das neue System zur Filterung der Innenraumluft mit. Damit bewahrt sich das flexible Modell seine enorm große Bandbreite an Fähigkeiten – auf der Straße, im Gelände oder als kraftvolles Zugfahrzeug.

Nach wie vor zeigt das Modell an zahlreichen Stellen die typische Discovery-DNA, etwa an der schalenförmigen Motorhaube, der Stufe in der Dachlinie oder der prägnant herausgestellten C-Säule. Mit zahlreichen Detailoptimierungen am Design verschafft sich der Brite in der neuesten Generation darüber hinaus optisch noch mehr Selbstbewusstsein und Präsenz auf der Straße.

So erhielt der Discovery neue LED-Scheinwerfer, in denen die Tagfahrlichter weiter unten angeordnet sind: für einen entschlossen wirkenden Look. Hinzu kommen vorn und hinten sequentielle Blinker, während nun in Wagenfarbe lackierte seitliche Lufteinlässe die Gürtellinie zusätzlich betonen.

Der modifizierte Frontstoßfänger erhielt eine größere, in Wagenfarbe gehaltene Grafik und neu gezeichnete Lufteinlässe an den Seiten, was die Dynamik und Zielstrebigkeit des Discovery Designs unterstreicht. Am Heck fällt neben den neuen LED-Rückleuchten eine neue Leiste in Gloss Black ins Auge. Ganz im Sinne der vom Prinzip des Reduktionismus geprägten Land Rover Designphilosophie wurde hier der „DISCOVERY“-Schriftzug aufgebracht, was die Heckansicht noch aufgeräumter wirken lässt.

Der neue Discovery R-Dynamic macht einen besonders selbstsicheren und entschlossenen Eindruck. Dafür sorgen diverse exklusive Designmerkmale, wie Karosserieakzente in Gloss Black und Shadow Atlas oder zweifarbige Ledersitze mit Kontrastnähten im Innern.

Damit zeigt der großzügige und mit bis zu sieben Sitzen bestückte Discovery einmal mehr, dass Premiumanspruch und Handwerkskunst zwei wesentliche Charakterzüge seines Interieurs darstellen. Einzug hält hier unter anderem das hochmoderne, von Jaguar Land Rover entwickelte Infotainment-System Pivi Pro, dessen Full-HD-Touchscreen im Format 11,4 Zoll in der grundlegend neugestalteten Mittelkonsole untergebracht ist. Pivi Pro zeigt sich dabei überaus schnell und bedienungsfreundlich. Das System verfügt unter anderem über eine eingebaute Pufferbatterie, wodurch die Initialisierung der Navigation selbst beim kompletten Neustart des Discovery nur Sekunden in Anspruch nimmt. Eine besonders übersichtliche Menüstruktur stellt sicher, dass die Nutzer, die am häufigsten gebrauchten Funktionen direkt auf dem Startbildschirm vorfinden. Dies verringert nicht zuletzt die Ablenkung des Fahrers.

Die Smartphone-Integration wird darüber hinaus im Discovery durch die Möglichkeit zum induktiven Aufladen inklusive Signalverstärkung sowie durch die Einbindung von Apple CarPlay und Android Auto gefördert. Außerdem können per Bluetooth zwei Smartphones gleichzeitig mit dem Infotainment des neuen Discovery gekoppelt werden.

Garant für optimale Konnektivität ist im Discovery die Ausrüstung mit Dual-eSIM-Technologie: Zwei LTE-Modems machen es möglich, dass das Fahrzeug mehrere Funktionen gleichzeitig abarbeitet, zum Beispiel das Streamen von Mediendateien und den Download von Software-Updates „Over-The-Air“ (SOTA) – und dies ohne Leistungseinbußen. Mithilfe der SOTA-Technologie von Land Rover können nicht weniger als 44 einzelne Elektronikmodule unterwegs und ohne Werkstattbesuch Updates beziehen.

Das Navigationssystem überträgt sein Bild im Discovery nicht allein auf den zentralen Touchscreen, sondern wahlweise auch auf das interaktive 12,3-Zoll-Instrumentendisplay. Hier können direkt hinter dem Lenkrad hochauflösende 3-D-Karten eingeblendet werden – der Touchscreen steht dann für andere Aufgaben oder Anwendungen zur Verfügung. Das große HD-Display kann entweder zwei konventionelle Instrumentenskalen abbilden oder im Vollbildmodus die 3-D-Navigation – beziehungsweise eine Kombination aus beidem. Ganz nach persönlichen Vorstellungen der Discovery Fahrer.

Für volle Konzentration aufs Verkehrsgeschehen hat der „Disco“ daneben ein von Land Rover weiterentwickeltes Head-up-Display an Bord. Die vollfarbige und hintergrundbeleuchtete TFT-Einheit projiziert wichtige Informationen ins Sichtfeld des Fahrers. Ein weiteres Komfortmerkmal im Discovery des Jahrgangs 21 ist das System zur Ionisierung der Innenraumluft, das jetzt mit einem Filtersystem für Partikel bis zur Größe PM2.5 zusammenwirkt. Dabei wird die einströmende Luft automatisch überwacht und im Hinblick auf Qualität permanent kontrolliert. Ausgeklügelte Filter verhindern, dass Allergene, Schadstoffe oder andere gefährliche Partikel in die Passagierkabine gelangen.

Voraussetzungen für beste Unterhaltung schaffen daneben die „Click and Go“-Tablethalter an den Rückseiten der Vordersitzlehnen. Ihre USB-A-Buchsen wurden so platziert, dass Tablets ohne lästiges Kabelgewirr angeschlossen und geladen werden können. Stichwort Anschluss: Bis zu acht Geräte lassen sich mit dem 4G-Wi-Fi-Hotspot des Discovery verbinden. Selbst auf langen Reisen kommt da garantiert keine Langeweile auf.

Beste Kontrolle über das Fahrzeug haben Pilotin bzw. Pilot dank des neugestalteten Vierspeichenlenkrads, das mit bei Nichtbenutzung verborgenen Schaltern und Schaltwippen aus Metall bestückt ist. Ein gleichfalls neuer und haptisch besonders angenehmer Gangwählhebel rundet die Steuerungen im Cockpit ab.

Wie vielseitig und zugleich komfortabel der Discovery ist, zeigt sich an vielen Ausstattungsdetails. Etwa an der optionalen Gestensteuerung der Heckklappe, die ein Öffnen oder Schließen durch eine Fußbewegung unter dem hinteren Stoßfänger auslöst. Eine weitere pfiffige Lösung ist die elektrische innere Heckklappe. Sie kann Gegenstände in dem beim Fünfsitzer bis zu 2485 Liter fassenden Gepäckabteil fixieren oder als praktische Sitzbank fungieren. Selbst wenn alle sieben Sitze des Discovery in Gebrauch sind, bleiben noch 258 Liter Kofferraumvolumen – sämtliche Passagiere finden außerdem eine Möglichkeit zum Laden ihrer Mobilgeräte.

Besonderen Sinn fürs Praktische beweist der Discovery weiterhin mit seiner Funktion zum intelligenten Umklappen der Sitze über den Touchscreen oder die Smartphone-App – außerdem mit seiner Remote-App, die die Kontrolle des Tankinhalts und die Lokalisierung des Fahrzeugs ebenso ermöglicht wie das Ver- und Entriegeln der Türen aus der Ferne.

Ein Zuwachs an Komfort kommt den Mitfahrern der zweiten Reihe im jüngsten Discovery zugute. Denn mit der Generation 2021 halten hier neugestaltete Komfortsitze Einzug. Sie bieten verbesserten Seitenhalt, eine dickere Polsterung und eine weiterentwickelte Sitzprofilierung. All dies führt zu einer optimierten Oberschenkelauflage und damit zu einer noch komfortableren Sitzposition. An der zweiten Reihe im Discovery erhielten darüber hinaus die Lüftungsdüsen einen neuen Platz: Sie wanderten von den B-Säulen in die Mittelkonsole, was die Luftströmung zu den hinteren Plätzen verbessert. Die hinteren Passagiere haben daneben eine eigene Steuerung der Lüftung mit bei Nichtgebrauch verborgenen Schaltern sowie separate Ladebuchsen zur Verfügung.

Der neue Activity Key des Discovery besitzt eine Touchscreen-Steuerung und eine integrierte LCD-Uhr. Mit dem Activity Key am Handgelenk lässt sich das Fahrzeug aus der Entfernung öffnen oder schließen und auch anlassen, ohne dass der konventionelle Schlüssel mitgeführt werden muss.

Land Rover bietet den Discovery im neuen Modelljahr in den Ausstattungsversionen Discovery, S, SE und HSE an – außerdem als neuen sportlichen R-Dynamic und als Commercial-Modell für den gewerblichen Einsatz, das mit 2024 Liter Laderaumvolumen plus weiteren Staufächern unter dem Fahrzeugboden und der gleichen Zugfähigkeit von 3,5 Tonnen wie die übrigen Discovery Varianten aufwartet.

ELEKTRIFIZIERTE ANTRIEBE

In den Motorräumen der Discovery Generation 2021 tummelt sich ein Trio neuer Antriebsalternativen: hochmoderne Reihensechszylinder-Benziner und -Diesel aus der Ingenium-Motorenfamilie, die dank 48-Volt-Mild-Hybrid-Technologie (MHEV) im Hinblick auf Leistung, Effizienz und Laufruhe vollauf überzeugen. Die Triebwerke werden von Jaguar Land Rover selbst entwickelt und produziert. Die neuen Reihensechszylinder sind mit dem ebenso neuen Intelligent All-Wheel Drive-Antriebssystem verfügbar, während der P300 das Motorenprogramm abrundet, ein Ingenium-Vierzylinder-Benziner.

Das neue Motorenangebot im Land Rover Discovery

Diesel:

  • D250: 3.0 Liter Reihensechszylinder, MHEV, 183 kW (249 PS) Leistung, 570 Nm max. Drehmoment bei 1250-2250/min, 8-Stufen-Automatik, Allradantrieb
  • D300: 3.0 Liter Reihensechszylinder, MHEV, 221 kW (300 PS) Leistung, 650 Nm max. Drehmoment bei 1500-2500/min, 8-Stufen-Automatik, Allradantrieb

Benziner:

  • P300: 2.0 Liter Reihenvierzylinder, MHEV, 221 kW (300 PS) Leistung, 400 Nm max. Drehmoment bei 1500-4500/min, 8-Stufen-Automatik, Allradantrieb
  • P360: 3.0 Liter Reihensechszylinder, MHEV, 265 kW (360 PS) Leistung, 500 Nm max. Drehmoment bei 1750-5000/min, 8-Stufen-Automatik, Allradantrieb

Die beiden neuen Ingenium-Diesel im Discovery ersetzen den SD4 und den SDV6; sie besitzen eine besonders leichte Aluminiumkonstruktion und eine reibungsarme Auslegung. Intelligente MHEV-Technologie verschafft den Reihensechszylindern die Gewissheit, dass sie mehr leisten, schneller ansprechen und zugleich alle strengen Abgasvorschriften einhalten.

Das Mild-Hybrid-System fängt die üblicherweise beim Bremsen oder Verzögern verloren gehende Energie auf und stellt sie zur späteren Verwendung bereit: zum Beispiel, um den Motor beim Beschleunigen zu unterstützen oder für ein noch sanfteres und schnelleres Ansprechen des Start-Stopp-Systems.

Sie erwartet im Discovery verwöhnender Langstreckenkomfort, während Pilot und Pilotin in einer vertrauenserweckenden Umgebung ihrer Aufgabe nachgehen können: dank erstklassiger Sichtverhältnisse auf der „Command Driving“-Sitzposition, sinnvoll angeordneter Schalter und Bedieneinheiten sowie eines hochentwickelten Chassis, das gelassen und reaktionsschnell mit sämtlichen Aufgaben auf der Straße und im Gelände fertig wird.

Im Discovery des Modelljahrgangs 2021 sind die Ingenium-Reihensechszylinder mit einem fortschrittlichen Antrieb kombiniert, der die Drehmomentverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse permanent entsprechend der von verschiedenen Sensoren gelieferten Daten anpasst. Der neue Intelligent All-Wheel Drive maximiert Traktion und Fahrdynamik auf der Straße ebenso wie die Effizienz des Antriebsstrangs. Dadurch sinken Verbrauch und CO2-Emissionen im Normalbetrieb, ohne dass der Discovery bei seinen vielgelobten Fähigkeiten im Gelände und unter schwierigen Bedingungen Kompromisse eingehen muss.

Die serienmäßig mitgelieferte Luftfederung ist daneben ein Garant für verwöhnenden Fahrkomfort auf jedem Untergrund. Bei höheren Geschwindigkeiten senkt die Luftfederung außerdem die Karosseriehöhe und verbessert so Aerodynamik und Effizienz. Das adaptive Fahrwerk mit Adaptive Dynamics-Dämpfertechnologie zählt zur Ausstattung der Discovery Versionen D300, P300 und P360. Bis zu 500 Mal in der Sekunde überwacht es die Fahrzeugbewegungen und reagiert augenblicklich auf Straßenbedingungen oder Aktionen von Fahrerin und Fahrer. Die Folge sind minimale Karosseriebewegungen und somit eine ruhige und entspannte Fahrt.

Das patentierte Terrain Response 2-System passt im jüngsten Discovery alle wichtigen Fahrzeugsystem automatisch an Untergrund und Umgebung an. Der neue Wat-Modus lässt das Fahrzeug auch tiefe Wasserpassagen gelassen durchqueren. Wird der Wat-Modus deaktiviert, betätigt die Steuerung automatisch die Bremsen, um sie zu trocknen und sofort die volle Bremsleistung wiederherzustellen.

Das ebenfalls im Discovery verfügbare Fahrprogramm „Configurable Terrain Response“ ermöglicht dem Piloten die Anpassung diverser Parameter an seine persönlichen Vorlieben – Motoransprechen, Schaltzeitpunkte, Lenkungs- und Fahrwerksabstimmung.

Schließlich brilliert der Discovery des Jahrgangs 2021 mit einer weiteren innovativen Technologie: der Motorhaube mit ClearSight Ground View. Das von Land Rover entwickelte System macht die Motorhaube praktisch durchsichtig, denn Kameras übertragen Bilder vom Untergrund unmittelbar vor den Vorderrädern auf den Touchscreen im Armaturenbrett. Damit übertragt Land Rover seine bahnbrechende Technikstudie „Transparent Bonnet“ in die Serienfertigung – die Kunden profitieren davon, indem sie im schwierigen Gelände oder in der Stadt vollen Durchblick auf den Boden und mögliche Hindernisse haben.

Die Konfiguration und Bestellung des Land Rover Discovery Modelljahres 2021 ist ab sofort unter www.landrover.de/vehicles/discovery/index.html möglich. Der neue Discovery Modelljahr 2021 kommt im Frühjahr 2021 in den Markt und startet bei 59.506,05 Euro (inklusive 16% Mwst.).


Verbrauchs- und Emissionswerte Land Rover Discovery Modelljahr 2021

Land Rover Discovery D250 Automatikgetriebe mit 183 kW (249 PS), AWD MHEV
(kombinierter Kraftstoffverbrauch und CO2-Emission: 7,3 – 7,4 l/100 km; 194 g/km)

Land Rover Discovery D300 Automatikgetriebe mit 221 kW (300 PS), AWD MHEV
(kombinierter Kraftstoffverbrauch und CO2-Emission: 7,3 – 7,4 l/100 km; 194 g/km)

Land Rover Discovery P300 Automatikgetriebe mit 221 kW (300 PS), AWD MHEV
(kombinierter Kraftstoffverbrauch und CO2-Emission: 9,1 – 9,5 l/100 km; 207-216 g/km)

Land Rover Discovery P360 Automatikgetriebe mit 265 kW (360 PS), AWD MHEV
(kombinierter Kraftstoffverbrauch und CO2-Emission: 9,3 – 9,5 l/100 km; 210 – 213 g/km