Home  »  Featured  »  Drei Siege beim „Goldenen Klassik-Lenkrad“

Drei Siege beim „Goldenen Klassik-Lenkrad“

Triumph bei der Leserwahl von AUTO BILD KLASSIK

Jaguar und Land Rover: Drei Siege beim „Goldenen Klassik-Lenkrad“Aller guten Dinge sind drei: Jaguar und Land Rover schaffen bei der Wahl zum „Goldenen Klassik-Lenkrad 2013“ das Triple. Die Leser und User von AUTO BILD KLASSIK küren bei der alljährlichen Leserwahl den Land Rover Defender zum „Klassiker des Jahres“ unter den Geländewagen und Vans, während die Neuerscheinungen Range Rover und Jaguar F-TYPE in ihren jeweiligen Klassen zu „Klassikern der Zukunft“ gewählt werden. Damit holen die beiden britischen Premiummarken ihr bestes Gesamtergebnis, seit die Goldenen Klassik-Lenkräder verliehen werden.


Für unzählige Geländewagenfreunde in aller Welt steht es längst fest – jetzt hat er es von kompetenter Seite schriftlich: Der Land Rover Defender ist ein Klassiker. Mit 9762 Stimmen setzt sich der „90/110“, die nach den unterschiedlichen Radständen benannte 1983er Vorgängerversion des heutigen Defender, in der Kategorie Geländewagen und Vans durch. Mit großem Vorsprung vor dem Zweitplatzierten, der weniger als 3000 Stimmen für sich verbuchen kann, wird der Ur-Land Rover „Klassiker des Jahres“. Zur Wahl gestellt hatte AUTO BILD KLASSIK insgesamt zehn Modelle, die in diesem Jahr einen runden Geburtstag feiern.

Nicht weniger deutlich fällt ebenfalls in der Klasse der Geländewagen und Vans der Sieg des neuen Range Rover aus. Der zu Jahresbeginn von Grund auf modernisierte Luxus-SUV ist der zweite Gewinner aus dem Haus Land Rover beim Goldenen Klassik-Lenkrad. Er erhält satte 11 168 Leserstimmen, die ihn zum „Klassiker der Zukunft“ machen. Zugelassen waren dabei alle seit Sommer vergangenen Jahres neu auf dem Markt erschienenen Modelle.

Jaguar und Land Rover: Drei Siege beim „Goldenen Klassik-Lenkrad“Dritter Triumphator aus Großbritannien bei der Wahl zum Goldenen Klassik-Lenkrad 2013 ist schließlich der neue Jaguar F-TYPE. Für den rassigen Roadster entschieden sich 6077 Leser und bescheren ihm so den Titel „Klassiker der Zukunft“ in der Klasse Cabrios und Roadster.

Mit diesem Dreifach-Erfolg 2013 knüpfen Jaguar und Land Rover an ihr erfreuliches Abschneiden früherer Jahre beim Goldenen Klassik-Lenkrad an. Während 2010 der Range Rover „Klassiker des Jahres“ in der Geländewagenwertung wurde, holten sich ein Jahr später der legendäre Jaguar E-TYPE und der Range Rover Evoque die Titel „Klassiker des Jahres“ bzw. „Klassiker der Zukunft“ in ihren jeweiligen Klassen.

Zur Preisverleihung hatte AUTO BILD KLASSIK in diesem Jahr nach München geladen, wo Bernhard Kuhnt, Director European Operations bei Jaguar Land Rover, und Peter Modelhart, Geschäftsführer Jaguar Land Rover Deutschland GmbH, die Auszeichnungen im feierlichen Rahmen entgegennahmen. AUTO BILD KLASSIK, das führende Magazin für Oldtimer und Youngtimer, freute sich bei der vierten Auflage der Goldenen Klassik-Lenkräder über eine Beteiligung von fast 27 000 Lesern und Online-Usern, die in insgesamt 13 Kategorien ihr Votum abgeben konnten.

Director European Operations Bernhard Kuhnt, der den Preis für den Range Rover in Empfang nahm, zeigt sich über das Resultat der Wahl zu den Goldenen Klassik-Lenkrädern hocherfreut: „Wir sind glücklich und auch ein wenig stolz, dass Jaguar und Land Rover erneut bei einer wichtigen Leserwahl herausragend abgeschnitten haben. Unser bestes Ergebnis der Geschichte bei AUTO BILD KLASSIK zeigt, dass unsere Marken seit Jahrzehnten die Automobilwelt bereichern – und dies ganz sicher auch in Zukunft tun werden.“

Peter Modelhart übernahm in München die Auszeichnungen für Land Rover Defender und Jaguar F-TYPE. Der Jaguar Land Rover-Geschäftsführer erklärt: „Der Wettbewerb von AUTO BILD KLASSIK unterstreicht, welche zeitlosen und beliebten Modelle aus unserem Haus kommen: Diesmal ist der Defender-Vorgänger ein Klassiker des Jahres. Darüber hinaus sind wir natürlich auch sehr froh über unsere Klassiker der Zukunft: dass die Leser unseren aktuellen Neulingen, wie Jaguar F-TYPE und dem neuen Range Rover, auf Anhieb das Potenzial zum Klassiker zubilligen. Dies spiegelt sich auch in der hohen Nachfrage nach beiden Modellen in Deutschland wider.“


Verbrauchs- und Emissionswerte F-TYPE, XF, XJ, XK inklusive R-Modelle: Kraftstoffverbrauch im kombinierten Testzyklus: 12,5 – 5,4 l/100km; CO2-Emissionen im kombinierten Testzyklus: 292 – 149 g/km
Verbrauchs- und Emissionswerte Freelander, Discovery, Range Rover Evoque, Range Rover Sport, Range Rover inklusive Supercharged-Modelle: Kraftstoffverbrauch im kombinierten Testzyklus: 13,8 – 4,9 l/100km; CO2-Emissionen im kombinierten Testzyklus: 322 – 129 g/km

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der bei allen Jaguar- und Land Rover-Vertragspartnern und bei Jaguar Land Rover Deutschland GmbH unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden ist ebenfalls im Internet unter www.dat.de verfügbar.